Sehenswürdigkeiten in Christchurch

Sehenswürdigkeiten in Christchurch

Christchurch ist die größte Stadt der Südinsel mit rund 300.000 Einwohnern. Sie liegt an der Westküste zwischen Banks Peninsula und Canterbury Plains. Der maorische Name für die Stadt ist „Ōtautahi“, benannt nach einem ihrer Häuptlinge.

Christchurch wurde 2010 und 2011 von starken Erdbeben getroffen und dabei zu großen Teilen zerstört, wie beispielsweise das Wahrzeichen der Stadt – die Christchurch Cathedral. Doch trotz der sehbaren Spuren lockt die Stadt wieder mehr und mehr Touristen an sich.

Erfahrt hier mehr über die kulturellen Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Christchurch.



 

Canterbury Museum

Im Canterbury Museum können großartige Ausstellungen über die Antarktis, zeitgenössische Kostüme, Insekten, die Geschichte der Konflikte zwischen den Maori und den Europäern in der Region, die ornamentale Kunst aus Asien und andere besichtigt werden. Das Museum befindet sich in einem Gebäude das 1870 im gotischen Stil gebaut wurde. Das kostenfreie Museum liegt am Eingang des Botanischen Gartens. Die Einblicke zu den Lebensgewohnheiten der Ureinwohner ist sehr interessant gestaltet und weckt dadurch auch das Interesse jüngerer Besucher.

Arts Centre

Das Arts Centre liegt gegenüber dem Hagley-Park auf der Höhe des Canterbury-Museum. Das ehrwürdig aussehende Bauwerk im neugotischen Stil gehörte früher zur Universität, beherbergt eine lebendige Sammlung von Shops rund um Kunst und Handwerk, Cafés, Galerien und Kinos, es gibt selbst einen Wochenmarkt. Das Arts Centre ist seit dem letzten großen Erdbeben am 22. Februar 2011 geschlossen

Quake City

Wenn man Christchurch besucht, sollte man vor den durch das Erdbeben verursachten Schäden und dem Leid der Einwohner nicht die Augen verschließen. Daher hat die Stadt das Museum Quake City geschaffen, das einen tiefen, überraschenden und berührenden Einblick in die Geschichte der Stadt nach dem Erdbeben liefert. Ausstellungsstücke, Multimedia Shows und viele Augenzeugenberichte vermitteln den Besuchern ein Gefühl für eine solche Katastrophe.

Air force Museum

Im Air Force Museum erkundet man die Geschichte der neuseeländischen Militärluftfahrt. Am Ort, an dem alles begann… Der Eintritt ist kostenfrei.

185 leere Stühle

Der Künstler Peter Majendie stellte 185 leere weiße Stühle auf, als Denkmal für die 185 Opfer des Erbebens vom Februar 2011. Jeder Stuhl des Denkmals „185 empty chairs„, steht für ein individuelles Todesopfer und visualisiert auch das Alter. So ist inter anderem leider auch ein Baby maxi cosi zu sehen. Ein Denkmal das einen Gänsehaut Moment nicht vermeiden lässt.

Cathedral Square

Der Cathedral Square ist der zentrale Punkt von Christchurch. Auf ihm befinden sich neben der Christchurch Cathedral das Touristenzentrum und in näherer Umgebung alle wichtigen Geschäfte und ein großes gastronomisches und kulturelles Angebot. Während des Christchurch-Erdbebens am 22. Februar 2011 wurde ein Großteil des Cathedral Square zerstört.

Cathedral

Im 19. Jahrhundert erbaut und 2011 vollständig zerstört. Das Gebäude wurde durch die Erdbeben am 4. September 2010 und 22. Februar 2011 schwer beschädigt. Die Spitze des Turms stürzte ein und der Rest des Turms wurde später abgerissen. Ende 2017 wurde entschieden, dass die Kathedrale wieder aufgebaut wird, dies hat aber noch nicht begonnen.

Der botanische Garten

Der Botanische Garten ist ein ganz besonderes Highlight der Stadt und gehört natürlich auch zu den Sehenswürdigkeiten in Christchurch. Der Garten fasziniert vor allem durch seine wunderschöne Bäume, den Blumenbeeten und Wasserspielen. Auch hier ist wieder der „englische Touch“ zu sehen durch den typischen englischen Rasen.

Hier vergisst man völlig, dass man in einer Großstadt ist.

Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren:
Klick hier „Essen in Christchurchen in Christchurch“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Sie benötigen Hilfe?

Umfassende und persönliche Beratung durch Steffen Weisflog in Deutschland (WhatsApp +4915231956179)